Flexible Bildungskonzepte

Die Flexible Learning-Module können in sehr unterschiedlich gestalteten Lernszenarien eingesetzt werden: Integriert in den Berufsschulunterricht, in die Ausbildung, im Rahmen eines Blended Learning Konzeptes, als reines Online-Medium usw. Der Kreativität und didaktischen Vielfalt werden keine Grenzen gesetzt.

Unter einem „Lernszenario“ verstehen wir die Beschreibung eines methodisch-didaktischen Planes zur Kompetenzentwicklung ähnlich einer Unterrichtsplanung. Ziel des Szenarios ist es, aufbauend auf den zur Verfügung stehenden eLearning-Modulen die Entwicklung von Wissen und Kompetenzen maßgeblich zu fördern. Der Umfang des Szenarios richtet sich nach den Rahmenbedingungen wie Lernort, Zielgruppe, Zeitrahmen etc.

Für die Entwicklung von Lernszenarios steht nachfolgender Leitfaden zur Verfügung.

Es wurden außerdem eine Reihe verschiedenster Kompetenzerfassungsinstrumente entwickelt, die ebenfalls abgerufen werden können.

Die im Rahmen des Projektes "Flexible Learning im Handel II" entwickelten und erprobten flexiblen Lernszenarien sind nach den Qualifizierungsstufen, in denen sie eingesetzt wurden, geordnet.


Das Projekt "Flexible Learning im Handel II" wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Termine

11.11.2016 Hannover, Digitaliserung in der Berufsbildung -Präsentation

18.10.2016 BHB AK Personalentwickler, Köln - Präsentation

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)