19.01.2018

Studie zu Einkaufsverhalten

Bei Waren des täglichen Bedarfs sind internationale Hersteller bei Deutschen beliebt, so das Ergebnis der Studie Global Brand Origin von Nielsen. Ob Lebensmittel, Kosmetik oder Haushaltsprodukte: Bei den meisten Waren des täglichen Bedarfs spielen Ländergrenzen für deutsche Verbraucher kaum noch eine Rolle. Lediglich Milchprodukte bilden eine Ausnahme, hier greifen die meisten Verbrauchern (61 Prozent) am liebsten zu Produkten, die von Herstellern aus Deutschland kommen. Platz zwei bei deutschen Konsumenten belegt Mineralwasser mit 33 Prozent, gefolgt von tiefgekühltem Fleisch und Meeresfrüchten (23 Prozent).

onetoone.de, 19.01.2018

Das Projekt "Flexible Learning im Handel II" wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Termine

15.12.2017 Berlin, Fachtagung "Ökonomische Bildung im Handel", zbb

11.11.2016 Hannover, Digitalisierung in der Berufsbildung -Präsentation

18.10.2016 BHB AK Personalentwickler, Köln - Präsentation

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)