13.03.2018

Aktueller Adyen Retail Report 2018

Der aktuelle Adyen Retail Report bestätigt, dass Kunden eine stärkere Verknüpfung von Online- und Offline-Shopping und personalisierte Shopping-Experience erwarten. Immerhin für 58 Prozent ist jedoch die Schnelligkeit beim Bezahlprozess am wichtigsten. Für Lebensmittel gehen 90 Prozent lieber selbst einkaufen, als diese im Netz zu bestellen. Dasselbe gilt bei Beauty-Produkten, alkoholischen Getränken, DIY-Produkten, Möbeln und sogar bei Schuhen. Ausnahme: Wenn es um Mode geht, schätzen Verbraucher das Einkaufserlebnis online und offline gleichermaßen.

onetoone.de, 13.03.2018

Das Projekt "Flexible Learning im Handel II" wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Termine

15.12.2017 Berlin, Fachtagung "Ökonomische Bildung im Handel", zbb

11.11.2016 Hannover, Digitalisierung in der Berufsbildung -Präsentation

18.10.2016 BHB AK Personalentwickler, Köln - Präsentation

 

© Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. (zbb)